Hauptinhalt

Sachsen-Monitor

© Sächsische Staatskanzlei, webit!, Designed by Freepik – www.freepik.com

Der Sachsen-Monitor enthält die Ergebnisse einer repräsentativen, von der Sächsischen Staatskanzlei in Auftrag gegebenen Umfrage sowie eine Stellungnahme durch den eigens gebildeten Beirat »Sachsen-Monitor«.

Die Umfrage richtet sich auf das allgemeine Leben im Freistaat und auf die Zukunftserwartungen der Bürger. Neben der sozialen Lage und der Bewertung der politischen Kultur im Freistaat, misst der Sachsen-Monitor auch besondere Gefährdungsmomente für die Demokratie.

Die Befragungen führt das Institut dimap durch. Anhand der wiederkehrenden Befragung können die Ergebnisse der Sachsen-Monitore miteinander verglichen und sich verändernde Einstellungen und Meinungen der sächsischen Bevölkerung beobachtet werden. Ebenso werden aktuelle Trends und Themen berücksichtigt. Der nächste Sachsen-Monitor wird 2022 erscheinen.

Die Arbeit wird von einem achtköpfigen Beirat begleitet. Das Gremium leitet Frau Prof. Constanze Geiert, Hochschule Meißen (FH), stellvertretendes Mitglied des Verfassungsgerichtshofs des Freistaates Sachsen. Die weiteren von der Staatsregierung berufenen Mitglieder sind:

  • Prof. em. Dr. Beate Neuss, Technische Universität Chemnitz
  • Prof. Dr. Barbara Wolf, Hochschule Mittweida
  • Prof. Dr. Susanne Rippl, Technische Universität Chemnitz
  • Prof. Dr. Mandy Schulze, Hochschule Zittau/Görlitz
  • Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
  • Dr. Christian Demuth, Vorsitzender des Vereins Bürger Courage e.V.
  • Sebastian Reißig, Geschäftsführer des Vereins Aktion Zivilcourage e.V.

Sachsen-Monitore

Sachsen-Monitor 2018

Eine Sachsenkarte mit einem Umfrageblock

Sachsen-Monitor 2017

Eine Sachsenkarte mit mehreren Umfrageblöcken darauf.

Sachsen-Monitor 2016

Stilisierte Menschenbüsten in einem Gitternetz.
zurück zum Seitenanfang